Ländlicher Raum digital

Die Corona-Pandemie hat nicht nur negative Seiten mit sich gebracht. Sie zeigt auch, dass durch die Digitalisierung Arbeit im ländlichen Raum neu gedacht werden kann. Sofern die technische Infrastruktur zur Verfügung steht ist es möglich Arbeitsorte in weit entfernte Regionen zu legen. Mit positiven Effekten für die Mitarbeiter, die Region und letztendlich auch für die Umwelt. 

 

Doch nicht jeder möchte auf Dauer in den eigenen vier Wänden seiner Arbeit nachgehen. Daher werden sogenannte Co-Working-Spaces oder auch Pendlerstationen für den ländlichen Raum immer wichtiger. Ein gutes Beispiel entsteht gerade im Bahnhof Bebra. Ein interessanter Gedanke ist dabei diese Spaces möglichst dezentral auf mehrere Standorte zu verteilen. So entstehen mehrere Einrichtungen, die auch für andere Zwecke genutzt werden können. Außerdem werden zusätzliche Verkehrswege in zentraler gelegene Orte verringert. Hier wäre auch zu überlegen, ob Räume in Dorgemeinschaftsräumen entsprechend genutzt werden können.

Kontakt

Wirtschaftsförderungsgesellschaft

für den Landkreis Hersfeld-Rotenburg mbH

Leinenweberstr. 1

36251 Bad Hersfeld

 

Tel: 06621-944110

Email: buero@wfg-hef-rof.de

Die WFG ist lokale Aktionsgruppe in der LEADER-Förderperiode 2014-2020